Print Icon
 
   

PRESSEINFORMATION

     
   
   
G'DAY, WORKING HOLIDAY MAKER
   

Ein Working Holiday ist eine fantastische Gelegenheit, sich in ein neues Abenteuer zu stürzen. © Brisbane Marketing

   
   

Seit dem 15. Dezember 2021 dürfen Working Holiday Maker aus der ganzen Welt wieder nach Australien reisen. Die wichtigsten Infos und Inspirationen für den Trip of a Lifetime…


Die letzten beiden Jahre waren eine große Herausforderung – vor allem für junge Menschen. Ein Working Holiday in Australien ist eine fantastische Gelegenheit, sich in ein neues Abenteuer zu stürzen und Sehnsüchte zu erfüllen. Nicht zuletzt aufgrund der unzähligen Möglichkeiten, das Arbeiten mit dem Reisen zu verbinden, neue Freundschaften zu schließen, wertvolle Lebenserfahrungen zu sammeln, Englischkenntnisse aufzubessern und sich eine Auszeit in einer neuen Umgebung zu gönnen. Gründe für ein Working Holiday gibt es viele!

Seit dem 15. Dezember lässt Australien vollständig geimpfte Reisende aus der ganzen Welt mit einem Working-Holiday-Visum wieder einreisen. Mit zahlreichen freien Stellen im Tourismus- und Gastgewerbe warten Jobs an einigen der spektakulärsten Orten Down Under.

   

Wie plane ich ein Working Holiday?

 

Die Planung eines Working Holidays in Australien ist der Anfang eines unglaublichen Abenteuers.

Zuerst wird ein Working-Holiday-Visum (Subclass 417) benötigt. Das kann online auf der Webseite des australischen Innenministeriums beantragt werden.

Erst wenn das Visum ausgestellt ist, sollte man einen Flug buchen und sich über Jobangebote informieren. Ab Zeitpunkt der Ausstellung bleiben 12 Monate Zeit, nach Australien einzureisen. Von der Einreise an beginnt die 12-monatige Laufzeit des Visums – und ein neuer Lebensabschnitt.


Tipp: Einige Reiseveranstalter wie z.B. STA Travel, AIFS und Auslandszeit haben sich auf das Thema Working Holiday spezialisiert und helfen gerne bei der Planung.

   

AUSZEIT IN AUSTRALIEN

   
Auf der Suche nach Spaß, Selbstfindung und Freiheit zieht es vor allem junge Erwachsene nach Australien. Die einen wollen ein Sabbatical vor dem Studium einlegen oder suchen nur Tapetenwechsel, die anderen möchten ihren Lebenslauf aufpeppen oder die englische Sprache perfekt lernen. Gründe gibt es viele – und Möglichkeiten auch. Work and Travel ist eine davon. Bei dieser Option reist man durch Australien und bessert seine Reisekasse durch verschiedene Gelegenheitsjobs vor Ort auf. Ob eine Fremdsprache unterrichten, in einem hippen Café in Melbourne kellnern oder auf einer Farm arbeiten – hier finden Interessenten alle Informationen, für ein Working Holiday in Down Under.
   
Hier sollte ein schönes Bild angezeigt werden.

© Privat

Besonders in Erinnerung geblieben ist mir die Übernachtung im Swag, draußen am Lagerfeuer, in einer kleinen Gruppe und unter einem traumhaften Sternenhimmel in unmittelbarer Nähe vom Uluru mitten im Red Centre.

- Jasmin Steuler, über ihr Working Holiday

   

WELCHE JOBS GIBT ES?

   
Backpacker und Working Holiday Maker, die sich während der Reise etwas dazuverdienen möchten, finden überall in der Tourismusbranche gute Arbeitsmöglichkeiten. Darunter Jobs bei Reiseveranstaltern, Surf- und Skischulen oder im Hotel- und Gastgewerbe, wo Baristas, Barkeeper und Servicekräfte gefragt sind. Aber auch der Einzelhandel sucht immer Unterstützung und auf den Farmen werden Erntehelfer dringend gebraucht. Clever: Die unterschiedlichen Erntezeiten in den verschiedenen australischen Regionen ausnutzen und so durchs Land reisen. Und wer auf der Suche nach einem besonders außergewöhnliche Jobs ist, versucht sein Glück als Walflüsterer, Schildkrötenbeobachter oder Leuchtturmwächter.
   
   

Wichtiger Hinweis: Reisende mit einem Working-Holiday-Visum (Subclass 417) oder Work-and-Holiday-Visum (Subclass 462) dürfen bis zu sechs Monate für denselben Arbeitgeber tätig sein.

   

Alles wichtige zum Working-Holiday-Visum (Subclass 417)


Wer kann sich bewerben:

. Erwachsene zwischen 18 und 30 Jahren


Benötigte Dokumente:

. Reisepass eines zulässigen Landes

. Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel (in der Regel 5.000 AUD)

. Gesundheitsnachweis

. Alle Dokumente müssen in englischer Sprache vorliegen


Maximale Aufenthaltsdauer:

. 12 Monate mit dem ersten Visum (nach Erfüllung bestimmter Vorraussetzungen ist ein 2. Working-Holiday-Visum möglich)


Derzeitigen Kosten:

. 495 AUD


Wozu berechtigt das Visum:

. Bis zu 6 Monate Arbeit beim selben Arbeitgeber

. Qualifizierung eines Second Year Visums

. Bis zu 4 Monate Studium

. Unbegrenzte Ein- und Ausreise innerhalb des Jahres

   

WIE SEHEN ARBEITSZEITEN UND VERDIENSTMÖGLICHKEITEN AUS

   

Grade in der Tourismusbranche oder im Gastgewerbe können die Arbeitszeiten stark variieren. Grundsätzlich aber gilt: Von 17.00 bis 9.00 Uhr ist genauso wichtig wie die Zeit zwischen 9.00 und 17.00 Uhr. Berufsanfänger verdienen in der Regel den Mindestlohn, also 20,33 AUD pro Stunde. Je mehr Erfahrung man nachweisen kann, desto höher steigt dann auch das Gehalt.

   
Hier sollte ein schönes Bild angezeigt werden.

Auch auf den Farmen werden immer Arbeiter gesucht. © South Australian Tourism Commission

   
   

Da Australien ein beliebtes Reiseziel ist, werden im Hotel- und Gastgewerbe immer Leute gesucht – auch ohne Berufserfahrung. Je nach Reiseziel gibt es in der Hochsaison deutlich mehr Arbeitsplätze, aber auch mehr Nachfrage. Daher gilt: Wer einen guten Job in der Hochsaison ergattern möchte, sollte im Idealfall einige Monate vor Saisonbeginn anfragen. Auch der Einzelhandel lockt das ganze Jahr über mit interessanten Jobs. Aber auch, wer sich im Vornerein noch nicht festlegen möchte, hat vor Ort immer gute Chancen, einen Job zu finden.

   
Hier sollte ein schönes Bild angezeigt werden.

Wer zum Work und Travel nach Australien reist, möchte nicht nur arbeiten. © Tourism Australia

   
   
Wer zum Work and Travel nach Australien reist, möchte nicht nur arbeiten. Hier kommen die besten Orte für eine ausgeglichene Work-Travel-Balance: 

. Alle, die nach Australien kommen, um vor und nach der Arbeit surfen zu gehen, sind in New South Wales genau richtig. Die Stadtstrände von Sydney und Byron Bay bieten die ultimative Work-Surf-Balance.

. Für Reisende, die ganz in die australische Kultur und Geschichte eintauchen wollen, gibt es nichts, was einem Aufenthalt im Red Centre gleichkommt. Alice Springs, das Herz des Outbacks, verkörpert den australischen Geist wie kein anderer Ort und ist der perfekte Ausgangspunkt, um die Welt der Aboriginal People zu erkunden.

. Für tropische Erlebnisse und Tauchgänge im Great Barrier Reef sind Cairns und die Whitsundays in Queensland die perfekten Ausgangspunkte.

. Mit einer wachsenden Bar- und Gastronomieszene, einigen der besten Weinregionen des Landes vor der Haustür sowie Kunst, Musik und Festivals von Weltklasse ist Adelaide in Südaustralien der Traum für kulturinteressierte Working Holiday Maker.

. Die beste Mischung aus städtischem Leben und wilder, unberührter Wildnis bietet die charmante Stadt Hobart auf Tasmanien – von spektakulären Küstenklippen bis hin zum einzigartigen Kunstmuseum MONA.

. Melbourne im Staat Victoria ist die Heimat einer blühenden Live-Musikszene und malerischer Gassen, die von Cafés gesäumt sind. Der Vorort Fitzroy mit seinen trendigen Bars, Kunstgalerien und kleinen Boutiquen zieht kreative Backpacker aus aller Welt an.

. Auch in Perth, Westaustralien, wird das Beste aus beiden Welten genossen. Für ein ausschweifendes Nachleben gibt es zahlreiche Bars und Clubs in Northbridge, im historischen Fremantle lassen sich die Wochenmärkte und Handwerksbrauereien erkunden und der Cottesloe Beach lockt zum Schwimmen, Surfen und Sundownern mit spektakulärem Sonnenuntergang über dem Meer.

   
Gute Nachrichten für angehende Working Holiday Maker: Ab Juni 2022 geht's ohne Zwischenstopp von Rom direkt nach Australien


Zum ersten Mal nach 18 Jahren bietet die australische Fluggesellschaft Qantas wieder Direktflüge zwischen Rom und Perth – und somit die einzige Direktverbindung zwischen dem europäischen Festland und Australien – an. Die neue saisonale Route wird ab dem 22. Juni 2022 dreimal pro Woche bis 6. Oktober bedient. Sie wird die derzeit schnellste Reisezeit nach Perth um mehr als drei Stunden auf 16 Stunden Flugzeit verkürzen.

   
   

Auf der Hitliste ganz oben stehen in Australien Auto- oder Camper-Reisen. Gebrauchte Fahrzeuge, darunter auch Wohnmobile, können unkompliziert von anderen Rucksacktouristen erworben werden.

Wer Busreisen bevorzugt, der findet GreyHound-Linien, die flexible Hop-on-Off-Tickets für die wichtigsten Backpacker-Ziele mit kostenlosem Wifi an Bord anbieten. 

Fliegen ist die schnellste Art, Australien zu erkunden. Es gibt inländische Fluggesellschaften, darunter Qantas, Virgin Australia, Jetstar und Rex, die alle Hauptstädte und viele wichtige touristische Ziele anfliegen. Je weiter man im Voraus bucht, desto günstiger sind die Angebote.

   

Aktuelle Einreisebestimmungen


Die Bestimmmungen variieren von Staat zu Staat und können sich laufend ändern. Aktuelle Informationen finden Sie unter: https://www.australia.gov.au/international-travel und https://www.australia.gov.au/states.

   
   
     

Umfassendes Bildmaterial zu Australien finden Sie in der kostenlosen Bildergalerie unter http://images.australia.com/. Nach einmaliger Registrierung können Sie hochauflösende Fotos zu vielfältigen Themen und Destinationen herunterladen. Unter Angabe des jeweiligen Fotocredits kann das Bildmaterial ausschließlich redaktionell honorarfrei verwendet werden. Bei Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

   
     
   

PRESSEKONTAKT

   
Hier sollte ein schönes Bild angezeigt werden.
   

Viola Munzar

Public Relations Manager, Continental Europe, Tourism Australia

+49 69 2740 0697

vmunzar@tourism.australia.com

   
   

Tanja Maruschke

PR Consultant, Germany, Hansmann PR

+49 89 360 54 99 17

t.maruschke@hansmannpr.de

   

Hansmann PR

Brunnthaler & Geisler GmbH

Lipowskystraße 15 . 81373 München